Vertriebsmitarbeiter in Frankreich

Formulierung einer Stellenanzeige: Wie Sie französische Vertriebsmitarbeiter von Ihrem Jobangebot überzeugen

Équipe FRADEO
 • 
17. Mai 2021

Der französische Arbeitsmarkt für Vertriebsmitarbeiterinnen und Vertriebsmitarbeiter ist aktuell stark im Aufschwung. Kaufmännische Angestellte sind gefragt, jedoch besteht ein Fachkräftemangel in diesem Bereich. In Frankreich gehört die Berufsgruppe der Sales Manager zu den drei am schwersten zu findenden Profilen. Somit ist es besonders wichtig, dass Sie mit Ihrem Stellenangebot das Interesse jener erwecken, die neue Herausforderungen als Business Developer suchen.

Ihre Stellenanzeige soll für die potenzielle Bewerberin bzw. den potenziellen Bewerber attraktiv sein. Das Inserat sollte daher klar, präzise und prägnant formuliert werden. Französischen kaufmännischen Angestellten sind aber auch das Ansehen der Firma und Herausforderungen in den Aufgabenbereichen sowie Raum für Kreativität wichtig. Aus einer gelungenen Stellenanzeige sollten diese Aspekte hervorgehen.

Wie kommen Sie nun zu dem Ziel, das Interesse der geeigneten Person in Frankreich auf sich zu lenken und sie dazu zu bewegen, dass sie sich bei Ihrem Unternehmen bewirbt? Hier geben wir Ihnen Tipps, wie Sie eine passende Stellenanzeige verfassen, um das ideale Sales-Manager-Profil zu finden.

Wählen Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihr Stellenangebot

Der Titel Ihrer Stellenanzeige sollte es auf den Punkt bringen und einen Anreiz bieten. Es ist das Allererste, was der oder die Arbeitssuchende sieht. Ziel ist, die Person dazu zu bringen, auf das Stellenangebot zu klicken. Es ist sinnvoll, in der Überschrift zunächst die genaue Berufsbezeichnung (Commercial) zu nennen.

Eine klassische Headline ist angemessener als originelle Überschriften, da sie auf den Punkt bringt, wonach die Bewerberin bzw. der Bewerber sucht. Wenngleich in Frankreich kreative Bezeichnungen neugierig machen können, ist es auf der Suche nach dem geeigneten Vertriebsprofil doch passender, eine einfache Überschrift zu wählen.

Bei der Eingabe der exakten Berufsbezeichnung in die Suchmaschinen wird man auf diese Weise Ihre Stellenanzeige leichter finden. Wir empfehlen Ihnen, einen Blick auf gängige Jobportale und auf die französischsprachigen Stellenangebote auf unserer Seite zu werfen. Dort können Sie sich von den Überschriften und Inseraten anderer Unternehmen inspirieren lassen.

Um Ihre Überschrift noch präziser zu gestalten, können Sie zusätzlich auch das genaue Tätigkeitsfeld der Vertriebsmitarbeiterin bzw. des Vertriebsmitarbeiters, die Verantwortungsebene innerhalb der Firma sowie den Ort der Tätigkeit angeben. Wenn spezifische Sprachkenntnisse bzw. bestimmte Erfahrungen seitens des Business Developers von besonderer Bedeutung sind, können Sie dies ebenfalls bereits im Titel angeben, z.B. „Vertriebsmitarbeiter (M/W/D) im Verkaufsinnendienst, B2B, Französisch in Wort und Schrift, Stuttgart“, auf Französisch: „Commercial sédentaire (H/F/D), B2B, français courant, Stuttgart“.



Bringen Sie im Titel Ihrer Stellenanzeige auch zum Ausdruck, dass das Angebot sich auf alle Geschlechter bezieht: männlich, weiblich, sächlich, in der Abkürzung M/W/D, auf Französisch homme, femme divers, H/F/D. Achten Sie darauf, Ihre Stellenanzeige ohne jeglichen diskriminierenden Charakter zu formulieren.

Verfassen Sie einen spannenden Einstieg

Ein überzeugender, mit Fakten versehener und rhetorisch gewandter Auftakt zieht die Aufmerksamkeit potenzieller Vertriebsprofile aus Frankreich auf sich.

Versetzen Sie sich am besten in die interessierte Person hinein. Stellen Sie sich dabei folgende Fragen: Was ist für sie ansprechend? Was ruft Emotionen hervor? Was überzeugt? An dieser Stelle ist es also wichtig, wie ein Business Developer zu denken.

Seien Sie kreativ und überzeugend, wenden Sie Verkaufsstrategien an. Leitwörter sind: prägnant, wirkungsvoll, lebendig. So sollte Ihr Einstieg sein.



In Ihrer Einleitung können Sie die Vorzüge Ihres Unternehmens hervorheben, beispielsweise dessen Größe, mögliche Tochtergesellschaften an verschiedenen Standorten, die Anzahl der Angestellten oder den Umfang der Kundschaft. Wie zuvor erwähnt, schätzen Arbeitssuchende aus Frankreich das Prestige eines Unternehmens. Dies gilt es demnach, in den Mittelpunkt zu stellen.

Richten Sie den Fokus auf Geschäftsmodell, Arbeitsumfeld und Challenges

Zudem sollten Sie auch Ihr Geschäftsmodell darstellen, vor allem wenn es innovativ ist und für bestimmte Werte steht bzw. sich für etwas einsetzt, wie beispielsweise Umweltschutz oder soziales Engagement. Auch bestimmte Produkte oder Lösungen, die Sie der Kundschaft bieten, können Sie an dieser Stelle betonen.

Das Arbeitsumfeld spielt ebenfalls eine bedeutende Rolle. So können Sie etwa den Standort Ihres Unternehmens preisen, wenn sich dieser in einer besonders attraktiven Stadt befindet. Sie können auf die multikulturelle Atmosphäre und ggf. die deutsch-französische Perspektive Ihres Unternehmens aufmerksam machen.

Handelt es sich um eine Start-up, können Sie flexible Start-up-Mentalität und flache Hierarchien betonen. Wenn dauerhaft die Möglichkeit auf flexible Arbeit auch aus dem Home Office besteht, können Sie dies ebenfalls hier einbringen. All diese Faktoren können für die Interessentin oder den Interessenten wichtige Kriterien bei der Wahl des zukünftigen Arbeitsplatzes sein.

Wecken Sie auch den kreativen Geist und den Wunsch auf Herausforderung Ihrer französischen Bewerberinnen und Bewerber. So können Sie bei ihnen die Neugier hervorrufen. Rufen Sie sie dazu auf, aktiv an Ihren Projekten mitzuwirken, zum Beispiel mit einem Slogan wie Werden Sie Teil unseres neuen ambitionierten Projektes! oder einer Frage wie Möchten Sie zur Förderung innovativer Technologien beitragen?

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen am französischen Arbeitsmarkt authentisch

Dieser Teil Ihrer Stellenanzeige ist besonders wichtig, denn hier positioniert sich das Unternehmen. Wie erwähnt können Sie Ihrem potenziellen Business Developer von Beginn an die Vorzüge Ihrer Firma aufzeigen. Begeistern Sie französische Bewerberinnen und Bewerber für Ihr Unternehmen.

Die Person soll sich mit Ihrer Firma identifizieren können. Dies funktioniert am besten, wenn Sie ihr das Innenleben der Firma veranschaulichen. Seien Sie dabei in Ihren Formulierungen und Ausführungen authentisch und heben Sie Besonderheiten hervor.

Es gibt einige junge Firmen, die in ihrem Stellenangebot die Du-Form wählen. Dies ist eine Entscheidung, die nur bei ganz bestimmten Unternehmensarten passt. Auf der sicheren Seite positionieren Sie sich, wenn Sie die Höflichkeitsform für Ihre Stellenanzeige verwenden. Sie sprechen dabei dennoch die Person direkt an, vermitteln ihr dabei auch Professionalität. Modernität kann auch in der Sie-Form zum Ausdruck kommen.



Neben dem Wortlaut im Inserat ist aber auch der visuelle Aspekt von Bedeutung. Er trägt zum Image bei. So können Sie das Firmenlogo und ggf. weiteres Bildmaterial einbauen. Vielleicht wäre sogar eine kurze schwungvolle Videopräsentation denkbar. Dies ermöglicht es der potenziellen Bewerberin bzw. dem Bewerber, einen direkten Einblick in das Firmengeschehen zu bekommen, und kann einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Beschreiben Sie das ideale Vertriebsprofil

Das Profil des Business Developers, den Sie suchen, nimmt einen bedeutenden Platz in Ihrer Stellenanzeige ein. Definieren Sie zunächst das für Ihr Unternehmen ideale Profil des bzw. der kaufmännischen Angestellten:

Die Beschreibung des Vertriebsprofils sollte so präzise wie möglich sein und alles Wichtige umfassen. Es ist sinnvoll, die erwarteten beruflichen Erfahrungen des Sales Managers klar zu nennen, beispielsweise mindestens 3 Jahre Erfahrung im Bereich Außendienst anstatt eine langjährige Berufserfahrung.



Auch Vorstellungen zu konkreten Sprachkenntnissen können Sie zum Ausdruck bringen, z.B. Französisch auf C2-Niveau oder Englisch verhandlungssicher. Seien Sie jedoch darauf eingestellt, dass es französische Bewerberinnen bzw. Bewerber geben wird, die fließende Fremdsprachenkenntnisse hervorheben werden, über diese jedoch nicht unbedingt tatsächlich verfügen. In Frankreich passiert es oftmals, an dieser Stelle ein wenig zu beschönigen.

Haben Sie realistische Ansprüche an französische KandidatInnen

Natürlich sollten die Ansprüche an den zukünftigen Business Developer realistisch sein. Vergeblich wird man nach dem Key Account Manager suchen, der 20 Jahre Berufserfahrung in dem gleichen Bereich hat und verhandlungssicher vier Fremdsprachen spricht. Gewiss gibt es Idealvorstellungen, aber bei der Suche nach passenden Arbeitskräften ist vor allem Pragmatismus gefragt.

Wichtig ist auch, zu wissen, dass kaufmännische Angestellte aus Frankreich oft jünger sind als ihre Kolleginnen und Kollegen aus Deutschland. Dies hängt damit zusammen, dass sie früher ins Berufsleben treten als ihre deutschen Nachbarinnen und Nachbarn.

Somit können sie bereits mit Mitte-Ende 20 über einschlägige berufliche Erfahrungen verfügen. Oft haben sie im Innendienst (commercial sédentaire) erste Erfahrungen gesammelt, bevor sie im Außendienst (commercial itinérant) tätig wurden.

Geben Sie Ihren französischen BewerberInnen Spielraum

Nachdem Sie das Idealbild Ihres Sales Managers erstellt haben, können Sie nun im tatsächlichen Profil Ihrer Stellenanzeige eine Abstufung vornehmen, sprich Sie können unterteilen in wirklich notwendige Skills und in weniger notwendige aber wünschenswerte Skills, mit denen die Bewerberin oder der Bewerber zusätzlich punkten kann.

So hat eine Person vielleicht nicht die gewünschte Erfahrung in genau diesem Bereich, besitzt aber eine besonders hohe Arbeitsbereitschaft und Kreativität, die letztendlich für das Unternehmen weitaus bereichernder sind.

Sie können interessante Profile finden, wenn Sie die Voraussetzungen begrenzt halten und Spielraum ermöglichen. Dies bietet Platz für originellere oder anderweitig vielversprechende Bewerbungen, die einem aber bei einer besonders anspruchsvollen Profilbeschreibung entgangen wären. Gerade in Frankreich kann es vorkommen, dass besonders untypische und kreative Bewerbungen eingehen.

Formulieren Sie auch die Soft Skills. Eigenschaften wie Organisationstalent, Flexibilität, das Ergreifen von Initiativen sowie eine gute Kenntnis der französischen und der deutschen Kultur mit hohen vergleichenden Analysefähigkeiten sind für einen Business Developer bedeutende Charakteristika. Vielleicht kann sich der eine oder die andere auch noch mit ganz spezifischen Eigenschaften behaupten.

Definieren Sie das Aufgabenfeld des französischen Sales Managers

In diesem Teil der Stellenausschreibung definieren Sie die Aufgabenbereiche Ihres zukünftigen Sales Managers. Bringen Sie hier klar zum Ausdruck, welche Funktion die Vertriebsmitarbeiterin oder der Vertriebsmitarbeiter übernimmt.

Es ist beispielsweise wichtig, dass die Leserinnen und Leser des Stellenangebots erfahren, ob das Aufgabengebiet im Bereich der Kundenakquise (Kundengewinnung) oder des Erhalts des Kundenstammes (Kundenbindung) liegt. Beschreiben Sie an dieser Stelle also die Sales-Persönlichkeit.



Nennen Sie konkrete Beispiele der kaufmännischen Aufgaben

Dabei können Sie konkrete Beispiele der Aufgaben nennen, z.B.: Kick-Off des Projektes vor Ort, Entwicklung von Produktpräsentationen. So kann sich die Bewerberin oder der Bewerber die Arbeit vor Augen führen und direkt in die Rolle hineinversetzen.

Sie können die Aufgaben stichpunktartig aufzählen oder aber in ganze Sätze fassen. Wenn Sie letztere Variante wählen, achten Sie darauf, die Person direkt anzusprechen und sie rhetorisch direkt in das Unternehmen einzubinden:_ Ihr Aufgabenbereich innerhalb unserer technischen Abteilung liegt in der Betreuung von Geschäftsbeziehungen_.

Bieten Sie dem französischen Sales Manager Raum für Individualität und Herausforderungen

Französische Sales Manager wissen es zu schätzen, einen gewissen Grad an Selbstständigkeit und Gelegenheit zu Kreativität innerhalb ihrer Arbeit zu haben. Während der deutsche Business Developer mit Vorliebe im Team agiert, handelt seine französische Kollegin bzw. Kollege auch gern individuell (siehe dazu Breuer/Bartha zu deutsch-französischen Geschäftsbeziehungen). Diese Möglichkeit sollten Sie ihr oder ihm innerhalb Ihrer Stellenanzeige einbauen. Schaffen Sie Handlungsspielraum.

Zudem reizen französische Arbeitskräfte besonders Herausforderungen. Während der deutsche Business Developer nach rationalen Argumenten sucht, lockt seinesgleichen aus Frankreich eher eine ehrgeizige Unternehmensstrategie sowie die Aussicht auf Bewunderung und einen Aufstieg innerhalb der Firma.

Damit Ihre potenzielle Vertriebsmitarbeiterin bzw. Vertriebsmitarbeiter eine Zukunftsperspektive bekommt, können Sie dies in Ihrem Stellenangebot sofort zum Ausdruck bringen: Bei leistungsstarken Ergebnissen besteht für unseren Sales Manager die Aussicht auf höhere Verantwortungsebenen innerhalb des Unternehmens.

Wählen Sie die passende Form der Gehaltsangabe und betonen Sie attraktive Vergütungselemente

Bezüglich der Angabe des Gehaltes haben Sie prinzipiell mehrere Optionen. So besteht die Möglichkeit, das Gehalt innerhalb der Stellenanzeige noch nicht zu erwähnen, sondern es erst im Vorstellungsgespräch zur Sprache zu bringen. Dies sollte aber gut durchdacht sein, da es vorteilhaft sein kann, das Gehalt zu nennen.

In Frankreich wird übrigens die Bewerberin oder der Bewerber meist nicht im Inserat danach gefragt, Gehaltsvorstellungen im Anschreiben zu nennen. Oft kommt dies erst im Bewerbungsgespräch zur Sprache.

Eine weitere Variante bezüglich des Gehalts in der Stellenanzeige ist die Angabe einer Gehaltsspanne (je nach Erfahrungen und Profil des Business Developers). Diese Variante wird häufig genutzt.



Eine dritte Möglichkeit ist, einen festen Betrag zu nennen, insbesondere wenn das Gehalt und die Extras eindeutig von Vorteil für die Kandidatin oder den Kandidaten sind. Stellt das Gehalt einen echten Pluspunkt dar, können Sie diese Option erwägen.

Die Angabe eines Gehalts oder einer Gehaltsspanne ermöglicht es, die Bewerberin oder den Bewerber bereits von Anfang an wissen zu lassen, mit welcher Vergütung sie oder er rechnen kann. Dies hat natürlich Vorteile, da die finanzielle Motivation neben der Attraktivität der Stelle eine entscheidende Rolle für die Bewerbung spielt.

Zeigen Sie materielle und immaterielle Vorzüge auf

Geben Sie neben dem Gehalt auch finanzielle Vorteile für Ihren Sales Manager an, wie zum Beispiel Lohnzuschläge oder Prämien. Zudem können auch weitere Pluspunkte wie Firmenwagen oder -handy verlockend sein.

Auch - falls Sie beispielsweise eine Tochterfirma in Frankreich aufbauen und Vertriebsmitarbeiterinnen und Vertriebsmitarbeiter vor Ort suchen - sind Essensmarken (tickets restaurant) üblich. Hinzu kommen Zusatzversicherung, ggf. Vergünstigungen z.B. in Sportstudios oder die Rückerstattung von Transportkosten.

An dieser Stelle können Sie noch einmal immaterielle Vorzüge hervorheben, wie beispielsweise die hervorragende Lage Ihres Unternehmens im Herzen von Köln oder Berlin, die multikulturelle Atmosphäre in der Firma oder die Möglichkeit auf Home Office oder auf Weiterbildungen. Dies gibt dem oder der Lesenden des Stellenangebots das Signal, dass das Unternehmen dem Wohl seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Bedeutung beimisst.

Prüfen Sie noch einmal die wichtigsten Punkte Ihrer Stellenanzeige

Wir fassen für Sie nun noch einmal die wichtigsten Inhalte einer gelungenen und ansprechenden Stellenanzeige zusammen, die sich an Business Developer aus Frankreich richtet:

Équipe FRADEO

Équipe FRADEO

Deutsch-französische Personalagentur